Führen mit Tugenden

Das bietet das Trainingskonzept

Das bietet das Trainingskonzept

Der Wunsch nach einem werteorientierten Verhaltenskodex wird in vielen Unternehmen immer lauter.

Werte vermitteln Halt und Orientierung bei Entscheidungen. Wenn die Kultur einer Organisation durch grundlegende Werte wie Ehrlichkeit, Menschlichkeit und Gerechtigkeit durchdrungen ist, wissen sowohl Führungskräfte als auch MitarbeiterInnen, welches Handeln richtig und welches falsch ist. Werte werden durch Tugenden mit Leben gefüllt.

Bei diesem Training reflektieren die TeilnehmerInnen, welche Tugenden für sie selbst einerseits und für ihre Organisationen andererseits bedeutsam sind. Auf dieser Grundlage ermitteln sie, über welche dieser Charakterqualitäten sie verfügen und welche sie im Sinne eines wertschätzenden Miteinanders weiter entwickeln wollen.

Vorgesetzte, die mit sich selbst nicht im Reinen sind, verlieren die Empathie für andere.

Deshalb arbeiten wir im Seminar zweigleisig. Einerseits geht es um die Vertiefung von Tugenden, die den Blick auf das eigene Ich schärfen, andererseits um Qualitäten zur Verbesserung der Kommunikation mit MitarbeiterInnen.

null
Dauer:

3 Tage

Investition:

875,00 Euro/Person zzgl. Ust.

Termin:

auf Anfrage

Ort:

Großraum Stuttgart, genauer Ort wird noch bekannt gegeben

Zielgruppe

Dieses Trainingskonzept ist geeignet für Führungskräfte aller Ebenen, Fachvorgesetzte sowie für Personen mit besonderer Personalverantwortung: Betriebs- bzw. Personalräte, Gleichstellungsbeauftragte, Behindertenvertretungen, Ausbildungsleiter und soziale Ansprechpartner. Ebenso eignet es sich für Selbstständige und UnternehmerInnen und alle Personen mit Interesse an dem Themengebiet.

null

Dieses Seminar wird sowohl firmenintern als auch als offenes Seminar für Einzelpersonen angeboten.

Dieses Seminar ermöglicht den TeilnehmerInnen folgendes:

  • Werte als Fundamente der Wertschöpfung zu erkennen
  • die für den Führungsalltag relevanten Tugenden zu identifizieren
  • Strategien zur Stärkung wichtiger Führungstugenden zu entwickeln
  • Prinzipien des moralischen Handelns in einem Dilemma anzuwenden
  • Tugenden der Selbstfürsorge zu entfalten
  • Tugenden zur Achtsamkeit für andere Menschen zu stärken
  • an Tugenden der Integrität, Toleranz und der Leichtigkeit zu feilen
  • sich für die Kehrseiten zu dominanter Tugenden zu sensibilisieren
  • die positiven Absichten hinter störendem Mitarbeiterverhalten zu erforschen
  • Möglichkeiten zur Entwicklung inneren Wachstums zu konkretisieren

Die Themen

Basis des Trainings ist die Selbstreflexion: Wie definiere ich ethisch korrektes Führungsverhalten? Beherzige ich meine selbst gesetzten Maximen? Gehe ich achtsam und verantwortungsvoll mit meinen eigenen Möglichkeiten und Grenzen mit den Handlungsspielräumen meiner MitarbeiterInnen um?

Inhalte

null
  • Werte – Grundlage der Wertschöpfung
  • Tugenden im Führungsalltag
  • Meditation zur Vision der idealen Führungskraft
  • Strategien zur Stärkung wichtiger Führungstugenden
  • Prinzipien des moralischen Handelns in einem Dilemma
  • Griechische und christliche Tugenden: Basis eines gesunden Betriebsklimas und des erfolgreichen Wirtschaftshandelns
null
  • Selbstfürsorge – Voraussetzung der Fürsorge für andere
  • Tugenden der Selbstachtsamkeit für andere
  • Meditationen der Selbst- und Fremdachtsamkeit
  • Tugenden der Integrität, Toleranz und der Leichtigkeit
  • Des Guten zu viel – Kehrseiten dominanter Tugenden
  • Tugenden hinter störendem Mitarbeiterverhalten
  • Inneres Wachstum
  • Die wichtigsten Tugenden im Leben
null

Führen mit Tugenden als Return on Invest

Kundenbindung

Das Hauptgeschäft wird mit Stammkunden gemacht. Kunden wollen nicht nur „billig“. Sie wollen Freundlichkeit, Höflichkeit, Servicebereitschaft, Fairness.

Gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Qualifizierte junge Menschen suchen sich Arbeitgeber bewusst aus. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wollen nicht nur viel Geld verdienen. Sie wollen Organisationen, in denen ein gutes Klima herrscht.

Die Atmosphäre in Unternehmen wird durch gelebte Werte geprägt: Gerechtigkeit, Menschenfreundlichkeit, Verantwortungsbewusstsein.

Verinnerlichte Werte – Handlungssicherheit und Motivation

  • Werte vereinfachen schnelle Entscheidungen: Ich weiß, was richtig ist.
  • Werte erzeugen gute Gefühle bei der Umsetzung: Ich tue, was richtig ist.
  • Werte erleichtern Verantwortungsübernahme: Ich stehe zu dem, was richtig ist.
  • Werte ermöglichen authentisches Auftreten: Ich handle, wie ich spreche.

Handlungssicherheit ist selbstredend ein Wirtschaftsfaktor. Bei verinnerlichten Werten müssen Mitarbeiter in vielen Fällen nicht fragen, was sie machen sollen. Sie wissen, was zu tun ist.

Handlungssicherheit ist gleichzeitig ein Motivator – ein Bewegungsgrund: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich in Bewegung, weil sie wissen, was sie tun müssen. Unsicherheit ist dagegen ein riesiger Demotivator: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewegen sich nicht – aus Angst, etwas falsch zu machen.

Wertstiftung durch Werte – Was ist das Besondere in unserem Unternehmen?

Menschen sind stolz auf ihr Unternehmen, wenn es eben nicht nur darum geht, möglichst viel Profit zu erwirtschaften. Es ist beflügelnd für eine Organisation zu arbeiten, in der alle Kollegen sagen:

„Wir gehen immer respektvoll miteinander um. Wir sind zufrieden, wenn unsere Kunden zufrieden sind. Deshalb bemühen wir uns stets um einen besonders guten Service. Wir denken darüber nach, wie wir unseren Kunden ein kleines Extra bieten können.“

Für Unternehmen wir ein Angebot individuell erstellt.

Mehr Information?

Gehen Sie am besten gleich in Kontakt mit mir. Ich freue mich auf Ihre Fragen.

Zum Kontaktformular